Willkommen,
tritt ein, sieh dich gerne um, bleib ein bisschen, setz dich und erzähl mir was, du darfst aber auch schweigen.

Montag, 27. Juni 2011

Ich war weg

drei Tage jetzt, im Waldviertel, ganz an der tschechischen Grenze. Ich durfte an einem ganz individuellen, unkonventionellen, außergewönlichen, mehrtägigen Hochzeitsritual teilnehmen. Ich kannte die Braut und eine der Gästinnen. Ansonsten war ich fremd. Und so fühlte ich mich auch. Nicht dazugehörend, und doch irgendwie willkommen. Nicht dass ich die Gesellschaft hätte früher verlassen wollen. Ich war geladen, und ich hatte meinen Platz dort, meinen Sinn, eine Aufgabe, wenn auch nicht greifbar, nicht nennbar, nicht einmal für mich klar. Die Gäste waren größten Teils Vegetarier, teils Veganer, vielleicht auch Makrobioten... aber alle ziemlich esotherisch, um nicht zu sagen, "etherisch", bei manchen hab ich doch ein bisschen bodenhaftung vermisst. Ich brauche Leute, die wirklich stark geerdet sind, denn sonst verliere ich selbst den Boden unter den Füßen. Das Hochzeitsritual selbst war eines der schönsten Erlebnisse, die ich je hatte, das Wetter hielt sich nicht an die Prognosen, es regnete nicht , und keine einzige Stechmücke war zu sehen (die hatten uns am Vortag sehr geplagt), die Sonne schien, die Vögel sangen um die Wette, von fern hörte man Glockengeläut, zwischendurch wehte eine leichte Briese und es war so friedlich und feierlich, man spürte, die Natur und die Geister, die geladen waren, waren wohlgesinnt. Mehr wird hier nicht verraten, nur Fotos vom Geschenk, an dem ich knapp zwei Wochen gearbeitet habe: ein "Patchwork-Quilt" (ich stelle mich auf keine Fall in eine Reihe mit Künstlerinnen von einschlägigen Blogs):

Decke, etwa 2m lang


Detail










ja, jetzt fasse ich meine Nähmaschine etwa eine Woche nicht an, sie hat Ferien verdient, obwohl ich schon wieder einige Ideen habe.....
mal sehen.....

bis die Tage...

Kommentare:

  1. Na da steckt ja viel Liebe im Detail mit drin!
    Sieht *prima* aus!
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es supergelungen. wetten du schaffst es nicht deiner nähmaschine ruhe zu gönnen ;-))
    LG

    AntwortenLöschen
  3. nah das war eine tolle fanttsiereiche Arbeit die Spass gemacht hat und bestimmt Freude ausrufen lies für das Hochzeitpaar!
    Begegnungen die was besonderes war und auch was draus gelernt hast.

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  4. schön :) in natura noch viiiiiiiiiiiiiiel schöner als so auf den fotos.
    glg umärml dich , silvia


    wie hast das jetzt mit dem geb.datum gelöst ????

    AntwortenLöschen
  5. @ Silvia:
    na auftrennen und neu machen natürlich!!!
    was dachtest du denn?

    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. „RUNDUM KOMMENTAR“
    Liebe Mal- und Zeichenfreunde
    Ich hatte ja jetzt schon mehrmals, ja fast schon theatralisch angekündigt, dass ich vom 1.7. bis 1.8.11 in Urlaub bin. Leider hat hier kein weiterer Austausch stattgefunden, wie, wann, wo und überhaupt... es nun weitergeht.
    Jurika ist auch in Urlaub, und wie ich gerade durch Zufall lesen konnte, ist auch Maike im Begriff ihren in Angriff zu nehmen.
    Vielleicht ist es ja möglich, morgen nach der Veröffentlichung unseres Themas „bei allen“ ein Kommentar zu hinterlassen, damit jeder von uns informiert ist, „wann und ob“ es überhaupt noch einmal in die nächste Runde geht.
    Ich, meinerseits, würde/könnte vorschlagen, dass ich mit Rosines Thema (berühmte Filmszenen) am 1.8.11 pünktlich um 15:00 Uhr, wieder auf der Matte stehe... aber das ist „nur meine“ Version... und Eure????
    LG-GiTo

    AntwortenLöschen