Willkommen,
tritt ein, sieh dich gerne um, bleib ein bisschen, setz dich und erzähl mir was, du darfst aber auch schweigen.

Montag, 26. Mai 2014

Auch ein "Zeichen" ist nicht immer das, was es zu sein scheint...


Ich hatte Anfang Februar wieder das Vergnügen 
die Winterakademie am Weiberhof besuchen
zu dürfen, und habe nach einer Klangschalen-
meditation dieses Bild mit Palstellkreiden
auf Papier gemalt. 
Allen gefiel´s, mir auch.

Im April, nachdem ich wohl etwa 
zwei Wochen "überfällig" war, holte
ich mir einen Test in der Drogerie,
um mir zu beweisen, "dass eh nix ist"....
und ich halt langsam in die Wechseljahre
komme,....

Nun ja,  ...
die zwei Striche waren ziemlich eindeutig.
Und jetzt?

 Ich erzählte es einigen wenigen
auserwählten Personen, alle waren
voll Freude und Zuversicht.
Ich auch. Und voll Liebe und
"voll auf Glückshormon".
Das kannte ich nocht nicht.
Ich machte eine Herzraummeditation.
Ich sah, wie "sie" ihre Arme nach mir
ausstreckte, ich nahm "sie" hoch, legte
sie an mein Herz und sie verschwand
in meinem Herzraum, in meinem inneren
Garten und schlief dort ein.
Die erste Untersuchung hatte ich in der
10. SSW und da konnten wir sehen,
dass sie seit der 8. SSW nicht mehr lebte.
Und jetzt?

Dann hab ich noch ein Bild gemalt, mit
Lasurstiften auf Canvas, und Glitzersteine.



Merida schläft in meinem inneren Garten


Kommentare:

  1. Du Liebe ... das tut mir so leid. Mir fehlen gerade ehrlich gesagt die Worte ... mich macht es so traurig, das zu lesen ... wie mag es Dir da gehen ...
    Fühl Dich bitte ganz ganz herzlich umarmt,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Du Süße, schaust Du hier noch ab und zu rein? Ich hoffe doch mal ...
    Dir und Deinen Lieben wünsche ich nämlich von Herzen ein frohes und gesundes neues Jahr mit viel Freude, Glück und lauter Wünschen, die in Erfüllung gehen! Fühl Dich ganz lieb umarmt!

    Ich denke an Dich,
    Sonja

    AntwortenLöschen