Willkommen,
tritt ein, sieh dich gerne um, bleib ein bisschen, setz dich und erzähl mir was, du darfst aber auch schweigen.

Dienstag, 20. Dezember 2011

Unsere tiefste Angst

... ist nicht, ungenügend zu sein. Unsere tiefste Angst ist es, dass wir über die Maßen kraftvoll sind. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht.

 Wir fragen uns selbst - wer bin ich, von mir zu glauben, dass ich brillant, großartig, begabt und einzigartig bin?

 Aber in Wirklichkeit - warum sollst du es nicht sein? Du bist ein Kind Gottes. Dein Kleinmachen dient nicht der Welt.

 Es zeugt nicht von Erleuchtung, sich zurückzunehmen, nur damit sich andere Menschen um dich herum nicht verunsichert fühlen.

 Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, die in uns liegt, auf diese Welt zu bringen. Sie ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in JEDEM.

 Und indem wir unser eigendes Licht scheinen lassen, geben wir anderen Menschen unbewusst die Erlaunis, das gleiche zu tun.

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unser Dasein automatisch die anderen.


Nelson Mandela

************************************************


Ich persönlich würde zwar "Göttin" schreiben, aber wir haben den Auftrag und das ist, was zählt, und daher ist es egal, wie wir die höhere Instanz nennen....


In diesem Sinne, lasst euer inneres Licht strahlen, und ermutigt damit auch die anderen, sodass es heller wird in dieser unseren Welt.

Ich wünsche euch eine ruhige, schöne, feierliche Zeit mit Familie, Freunden, gutem Essen, schönem Wetter,.............

Kommentare:

  1. Taps-Taps... anklopf... hereinschleich und guck!
    Keiner Zuhause?
    Traurig tieflufthol und ganz dolle schnief mach...
    Zettel auspack und Notiz hinterlass:

    Wie versprochen möchte ich mich auch bei dir hier noch einmal melden!
    Dir und deine Lieben wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012... und mir, dass unser netter Kontakt weiterhin bestehen bleibt!
    LG-GiTo

    Ich wünsche dir:
    Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
    Tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.
    Gedanken, die voll Liebe klingen
    und in allen Herzen schwingen.
    Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
    mit seinem zarten, lieblichen Duft.
    Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit
    Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!
    Autor Unbekannt

    AntwortenLöschen
  2. Für dich auch liebe Eihekse!
    Ganz liebe Grüße
    von Rosine ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Claudia...
    meine Weihnachtswünsche für dich!

    Bleib einmal stehn, haste nicht
    und schau das kleine stille Licht.
    Hab einmal Zeit für dich allein
    zum reinen unbekümmert sein.
    Laß deine Sinne einmal ruhn
    und hab den Mut zum gar nichts tun.
    Laß diese wilde Welt sich drehn
    und hab das Herz sie nicht zu sehn.
    Sei wieder Mensch und werde Kind,
    spür, wie Kinder glücklich sind.
    Dann bist von aller Hast befreit,
    dies wünsch ich dir zur Weihnachtszeit.

    Herzliche Grüße von der Jurika

    AntwortenLöschen